Das lang gesuchte Ordnungs-System

Diese Mappe stellt eine Checkliste dar, an der Sie Ihre Unterlagen lückenlos abarbeiten können. Nichts kann vergessen werden – das ist Sinn und Zweck des Systems! Bei Versicherungen, Finanzen, Immobilien und Altersversorgung ist meist durch einen beherzten zeitlichen Einsatz eine befriedigende Lösung zu schaffen.

Ein gewisser Aufwand und auch viel Sorgfalt sind vonnöten, um seine Vorsorge in Gesundheitsfragen wohl überlegt vorzubereiten und darzulegen.

Personalisierte Karte für die Brieftasche. Neben einer Bezugsperson verweist die Karte auch auf hinterlegte Dokumente


Die Betreuungsverfügung ist die einfachste Form und benennt eine Person des Vertrauens, die Entscheidungen treffen soll, wenn man das wegen Krankheit oder Behinderung nicht mehr für sich selbst leisten kann.

Für die gleiche Situation wird mit der Vorsorge-Vollmacht eine vertraute Person – es können auch mehrere sein – bevollmächtigt, Entscheidungen für alle Lebensbereiche – oder nur einzelne vordefinierte – zu treffen.

Die ganz persönlich zu gestaltende Patientenverfügung muss mit besonderer Aufmerksamkeit aufgesetzt werden. Seit 2009 im Gesetz geregelt stellt die Patientenverfügung eine 'Behandlungsanweisung an Ärzteschaft und Pflegepersonal' dar. Das Bundesministerium der Justiz hat Textbausteine erarbeitet, die es erleichtern, eine Verfügung abzufassen.

Die Notfall- und Nachlaß-Mappe bietet auch hierzu die benötigte Unterstützung in Form von Vordrucken und Anleitungen.

Unter Kontakt · Download können Sie sich das Inhaltsverzeichnis herunterladen.
Durch Ankreuzen können Sie festlegen, welche Bereiche für Ihre persönliche Situation bereits zutreffen oder in Zukunft noch berücksichtigt werden sollen. Die Häufigkeit gibt darüber Aufschluss, ob eine Überarbeitung oder die Neuordnung nach dieser Gliederung geboten erscheint.